top of page

Von der Melodie eines Kolibris



Wenn ich in das Feld hinein fühle, höre ich Wörter wie Aufbruch, aufhören zu kämpfen, tiefe Akzeptanz und einfach Dinge mal ruhen lassen. Dabei strömt eine sanfte Brise ins Feld, als würde der Wind sagen: "Nimm dir Zeit mal tief durchzuatmen und auch deine Lungen durchzulüften." Vor meinem inneren Auge sehe ich wunderschöne Rottöne, Pink gesellt sich dazu, und ein prächtiger Vogel erscheint, beinahe so mystisch wie eine Nachtigall. Es ist ein zauberhafter Vogel, der die wohl schönste Melodie zwitschert, mich einlädt, mich von seinem Gesang betören zu lassen. "Lass dich tragen von deiner inneren Seelenmelodie", sagt er, und küsst mein Herz mit seinem süßen Schnabel. Während er dein Herz erhellt, verwandelt er sich in einen leuchtenden Kolibri und erfüllt mich mit der Kraft des Vertrauens, dass einfach jetzt alles für mich möglich ist.


"Ich bin ein besonderes Lebewesen", sagt er. "Ich trinke von der reinen Essenz des Lebens und höre auf den Ruf der Seele. Ich wage mich auf eine scheinbar unmögliche Reise. Mein Flug ist eine Ode an die Freiheit, ein Lied, das die Seele zum Singen bringt. In meiner poetischen Reise der Lüfte findest du die Inspiration, die dich lehrt, dass selbst das Unmögliche möglich werden kann."

 

Eine tiefe Öffnung darf jetzt in mir geschehen, wenn ich das möchte. Eine innere Bereitschaft, die sich immer mehr in mir ausbreitet, wie der magische Teppich von Aladdin, der sich unter meinen Füßen ausrollt und den Weg für ein ganz neues, inspiriertes Tun ebnet. Das Gehen meines Weges darf sich leicht anfühlen, wie ein anmutiger Tanz, mit leichtfüßigen Schritten. Impulse aus der Erde trommeln über meine Füße hinauf und richten meine königliche Krone auf den Strahl der Gnade und Liebe aus. Silberne Farben umweben meine Gedanken und laden mich ein, mich sanft und weich mit mir selbst und meinen Mitmenschen zu fühlen, noch mehr in Liebe zu schwingen und im Herzen zu vibrieren.

 

Diese Vibration ist wie ein Gebet, ein liebevoller Brief an das Universum über alles, was ich jetzt so richtig gerne empfangen mag. "Was möchtest du als Nächstes erleben?", fragt mich der Kolibri und legt mir eine goldene Feder in die Hand. "Schreibe jetzt einfach drauflos: Was ich jetzt erleben will ist: ... Schreibe dich in deine tiefsten Empfindungen hinein. Lass diese Vibration ganz groß werden, erfülle sie mit den leuchtensten Farben und vemische sie mit den Farben der Dankbarkeit. Stell dir vor, wie diese Melodie der Dankbarkeit für deine Wünsche hinausstrahlt und dich mit all den Menschen und Ereignissen verbindet, die ebenso wie du ein leuchtendes Feld der Träume voll Magie und Überraschungen weben."

 

Dabei sitzt der Kolibri auf meiner linken Schulter und überbringt mir dieses Gefühl, als würde ich den Sternenhimmel in mir umarmen und das Leben in mir vibrieren wie eine brummende Biene, die ganz genüsslich sich am Pollen einer Blüte erfreut. "Einfach tief durchatmen", sagt der Kolibri. "Und dann genüsslich ein JAAAAAAAA seufzen."

28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page